Kristina

Mein Wunsch ist es, meine Leidenschaft für Yoga zu teilen, die Herzen zu erreichen und jeden dabei so zu begleiten,
um mit einem inneren Strahlen wieder nach Hause zu gehen. Denn Yoga ist mehr als eine Aneinanderreihung von Übungen, es ist ein Lebensweg, bei dem man mit jeder Erfahrung wächst. Ich freue mich auf das gemeinsame Wachsen, denn „ist das Licht des Yoga einmal angezündet, erlischt es nie wieder.“

Kurzvita
  • Seit 2002 in der Fitnessbranche
  • 2004 Aerobic A-Lizenz (Safs&Beta)
  • 2005 Fitness Yoga (Reebock University)
  • 2006 Intensive Yoga B-Lizenz (Safs&Beta)
  • 2006 Entspannungstrainer (Safs&Beta)
  • 2014 AerialYoga-Ausbildung zum Aerialyogalehrer
  • 2016 Fortbildung DANA®ArialYoga Flow
  • 2017 Fortbildung DANA® AerialYogaDeep
  • 2018 Intensive Yoga A-Lizenz (Safs&Beta, RYT200, registered Yogateacher 200h American Yoga Alliance)
  • 2019/2020 Yin Yoga Ausbildungen bei Stefanie Arend
  • 2019-2021 Advanced Yoga Teacher Training 300H
  • certified  Inside-Flow Teacher
  • 2021 Fortbilung Prenatal Yoga
  • Ausbilderin bei Safs & Beta Bildungsakademie,  Intensive Yoga und Yin Yoga
  • registered Yogateacher 500h American Yoga Alliance

Donnerstag, 18:15 – 19:30
07.10. – 16.12.2021

Yin Yoga

Yin steht für die weibliche Energie, die uns zur Ruhe kommen lässt und mit Knochen und Gelenken in Beziehung steht. Die meisten Yogastile, sind eher yang-lastig. Yang ist die männliche Kraft, die unseren Muskeln zugeordnet ist und so wie unser Alltag mit viel Bewegung verbunden ist. Das eine kann nicht ohne das andere existieren. Wenn man seine Mitte finden möchte braucht man sowohl Yin wie auch Yang. Gemeinsam bilden diese eine Einheit. Yin Yoga stellt somit eine perfekte Ergänzung zu den dynamischen Yogastilen, wie dem Vinyasa Yoga dar. Aber auch als Ausgleich zu einem yang-lastigen herausfordernden Alltag ist Yin Yoga ein sehr guter Yogastil.

Während wir im dynamischen Yoga den Fokus auf die Muskulatur setzen und eher aktiv sind, sind wir im Yin-Yoga passiv. Der Fokus liegt hierbei auf den tieferen Schichten des Körpers, wie Bindegewebe und Faszien. Diese werden im dynamischen Yoga oft gar nicht erreicht.

Ein Merkmal des Yin-Yogas ist, dass der Rücken immer rund ist. Im Gegensatz zum dynamischen Yoga, wo wir den Rücken bewusst gerade halten. Der runde Rücken trägt zur Dehnung bei. So können wir besser in den tiefen Schichten arbeiten. Übrigens eine wunderbare Vorsorge. Im Alter werden unsere Gelenke zunehmend unbeweglicher. Durch Yin-Yoga können wir diesem Prozess vorbeugen.

Noch ein paar Worte zur Praxis

Die Übungen werden in der Regel zweieinhalb bis fünf Minuten gehalten. Denn der Körper beginnt erst nach ein paar Minuten, sich zu öffnen. Auch hier gilt: Höre auf Deinen Körper und gehe nicht von Anfang an Deine Grenzen! Sinke viel mehr Stück für Stück in die Haltung. Dadurch erhöht sich in unserem Körper die Flexibilität und zum Teil können Anspannung gelindert und sogar gelöst werden.

Der gesamte Chi-Fluss in unserem Körper wird harmonisiert. Bei Menschen, die zu wenig Energifluß haben, wird die Energie angeregt. Bei zuviel Chi wird dies ausbalanciert. Ein ausbalancierter Chi-Fluß ist wichtig für die Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele.

ANMELDUNG YIN YOGA

Kurse

Bestätigung für die Krankenkasse

AGB und Hygieneverordnung

Zustimmung

11 + 11 =